Sie sind nicht angemeldet.

Wartung, Reparatur und Modding von Spielkonsolen auf aktuellem Stand der Technik.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gamez 4 Gamers. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wildwolves

Administrator

  • »wildwolves« ist männlich

Beiträge: 1 778

Wohnort: Schwenningen

Beruf: Berufssoldat

Level: 47 [?]

Erfahrungspunkte: 6 590 972

Nächstes Level: 7 172 237

  • Nachricht senden

1

Freitag, 18. Dezember 2015, 06:56

Hacker kündigen Weihnachts-Attacken auf PSN und Xbox Live an

Vor einem Jahr führte die inzwischen nicht mehr existierende Hacker-Gruppe Lizard Squad während der Weihnachtsfeiertage einen Angriff auf die Netzwerke von Sony und Microsoft durch. Das hatte zur Folge, dass Besitzer von PlayStation 4 sowie Xbox One nicht online spielen konnten. Nun wurden neue Angriffe angekündigt, "Nachahmer" wollen die Attacken von 2014 wiederholen.

Phantom Squad
Eine Gruppe, die sich Phantom Squad nennt, trommelt seit einer Weile auf Twitter und will die Vorjahres-Angriffe von Lizard Squad sogar noch toppen. Demnach sollen das PlayStation Network (PSN) und Xbox Live zu Weihnachten für eine ganze Woche aus dem Verkehr gezogen werden (via WinBeta).

Es gibt allerdings einige Zweifel daran, dass das Phantom Squad diese Drohungen wahrmachen kann, das Twitter-Konto ist derzeit eher eine Anhäufung von Behauptungen, echte Beweise für ihre angeblichen Hack-Aktivitäten bleibt die Gruppe derzeit noch schuldig. Allerdings lehnte sich auch das Lizard Squad immer wieder bewusst weit aus dem Fenster und stellte so manche übertriebene Behauptung auf - an der Rechtmäßigkeit und den Fähigkeiten gab es dann aber dennoch keine Zweifel.

Distributed Denial of Service
Die Attacken will das Phantom Squad offenbar per DDoS durchführen, was ebenfalls für Diskussionen sorgt, da dies nicht gerade die "kunstvollste" Angriffsart ist. Die Gruppe verteidigt das hingegen und meint in einem Tweet, dass eine so genannte "Distributed Denial of Service"-Attacke eine legitime "Form des Hackens" ist. Das wiederum bezweifeln viele Nutzer in ihren Antworten.

Ob elegant oder nicht: Es ist zu hoffen, dass Sony und Microsoft die Zeit seit den Lizard Squad-Angriffen genutzt haben, um ihre Sicherheit zu verbessern bzw. die Netzwerke aufzurüsten und gegen derartige Attacken abzusichern.

Quelle http://winfuture.de/news,90247.html

Social Bookmarks